Jugendfussball

News und Ergebnisse des Bezirk Donau Iller

 



A-Junioren Bundesliga - SSV Ulm verliert gegen den FC Bayern München
 

Die Lage für die A-Junioren des SSV Ulm 1846 wird in der Fußball-Bundesliga nach dem 1:4 (0:1) gegen den FC Bayern immer aussichtsloser.

Die Aussichten auf den Bundesliga-Klassenerhalt schwinden für die A-Junioren des SSV Ulm 1846. Nach dem 1:4 (0:1) vor 300 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz bei der Jahnhalle und dem 1:0-Sieg des Karlsruher SC beim SV Wehen Wiesbaden beträgt der Rückstand ans rettende Ufer bereits sieben Punkte. "Wir dürfen uns jetzt nicht hängen lassen. Ich glaube noch an den Klassenerhalt, solange die Chance besteht", betont Ulms Trainer Rino Speradio trotzig.

Zumal der forsche Auftritt gegen den Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters Mut für die Zukunft macht. Bevor den Gästen durch Fabian Hürzeler (40.) das Führungstor gelang, hatten Michael Deutsche (2., 29.) und Fabian Herbst (18.) drei hundertprozentige Torgelegenheiten vergeben. Speradio: "Wir waren die klar bessere Mannschaft. Das war einfach ärgerlich."

Gleich nach dem Seitenwechsel mussten die Gastgeber durch das 0:2 von Marius Duhnke (47.) den nächsten Nackenschlag verdauen. "Die Mannschaft hat sich aber nicht aufgegeben", bilanzierte Speradio. Doch bei den Bemühungen sprang nur noch der 1:2-Anschlusstreffer von Steffen Hain (64.) heraus. In der Schlussphase fingen sich die Ulmer noch zwei Kontertore durch Sebastian Dreier (85.) und Dejan Janjatovic (90.+1) ein.

Die Ulmer B-Junioren haben sich mit dem 2:1 (1:1) an gleicher Stelle im Kellerduell gegen den SV Waldhof etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschafft. Drei Zähler beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. In einer ausgeglichenen Partie hatten die Ulmer den besseren Start und gingen durch Brian Bischoff (2.) in Führung. Noch vor dem Mannheimer Ausgleich (20.) verhinderte SSV-Schlussmann Samuel Aubele (15.) mit einem gehaltenen Handelfmeter einen weiteren Gegentreffer.

Die jungen Spatzen hatten vor 150 Zuschauern mehr zwingendere Torgelegenheiten. Wie schon beim 1:0 bereitete Kai Luibrand den Siegtreffer vor. Neuzugang Aykut Durna (60.) vollendete. Ulms Trainer Heribert Gürntke: "Wir sind nach dem 0:7 in Freiburg enger zusammengerückt. Wir waren viel präsenter auf dem Feld. Das war eine tolle Reaktion auf Freiburg." Die am kommenden Wochenende in der Bundesliga spielfreien SSV-Talente bestreiten am Samstag um 13 Uhr ein Testspiel beim Verbandsstaffel-Tabellenführer 1. FC Heidenheim.

Die Oberliga-C-Junioren des SSV Ulm 1846 unterlagen in einem Testspiel dem Bayernligisten FC Memmingen mit 0:2 (0:1). Der Ulmer Trainer Reinhold Steinbrecher nach den zwei Gegentoren (14., 52.): "Mit dieser Leistung hatten wir keinen Sieg verdient."

Quelle: www.swp.de




Schlagzeile 3

Geben Sie Inhalt hier ein