Jugendfussball

News und Ergebnisse des Bezirk Donau Iller

 



Fußball-A-Junioren mit 3:2 (2:1)-Bundesligasieg gegen den SV Wehen Wiesbaden
 

Neuer Hoffnungsschimmer für die Fußball-A-Junioren des SSV Ulm 1846 nach dem 3:2 (2:1)-Bundesligasieg gegen den SV Wehen Wiesbaden.

Die Fußball-A-Junioren des SSV Ulm 1846 haben sich im Kampf gegen den Bundesliga-Abstieg noch nicht aufgegeben. Mit dem 3:2 (2:1)-Erfolg vor 200 Zuschauern im Donaustadion gegen den Mitkonkurrenten SV Wehen Wiesbaden haben die jungen Spatzen erstmals seit dem 7. November 2010 die rote Laterne wieder abgegeben. "Wir hätten noch höher gewinnen müssen", sagt SSV-Trainer Rino Speradio.

Die Platzherren hatten die Partie 75 Minuten im Griff, gerieten nach dem Gäste-Anschlusstreffer zum 2:3 durch Panagiotis Triadis (76., Foulelfmeter) aber noch einmal ins Schwimmen. So verhinderte Ulms Torwart Thomas Bromma (87.) mit einer Glanztat bei einem Schuss aus zehn Metern den Ausgleich für die Hessen. Zuvor hatten aber Denis Wassermann (15.), Marco Debenedictis (43.) und Adem Candir (58.) die Gastgeber, die den frühen Rückstand durch ein Eigentor Ronald Rieds (5.) schnell verdaut hatten, auf die Siegerstraße geschossen. Einziger Wermutstropfen war die fünfte gelbe Karte für Marco Hahn, der somit am Samstag beim 1. FC Nürnberg zuschauen muss.

Die Ulmer Bundesliga-B-Junioren unterlagen beim 1. FC Nürnberg mit 1:2 (0:0). Dabei wäre durchaus eine Überraschung drin gewesen. "Wir haben gut gespielt, aber verloren", bilanziert Ulms Trainer Heribert Gürntke. Die SSV-Talente vergaben durch Stefan Steinle (10.) und Brian Bischoff (38.), der aus einem Meter Entfernung den Ball ans Lattenkreuz jagte, zwei Großchancen. Und dann spielte der Schiedsrichter Tobias Ebe (Friedrichshafen) Schicksal. Ulms Torwart Samuel Aubele hatte dem Nürnberger Stürmer den Ball vom Fuß gepflückt. Der Angreifer stürzte über Aubele, und der Unparteiische zeigte auf den Strafstoßpunkt. Die jungen Spatzen waren geschockt und mussten durch Miroljub Zivkovic (44., Foulelfmeter) und Lukas Papadopoulos (51.) zwei Gegentreffer hinnehmen. Rijad Kolukaj (75.) sorgte für das Ulmer Ehrentor.

Die Oberliga-C-Junioren des SSV Ulm 1846 kamen mit dem 3:0 (1:0) beim FV Offenburg zum vierten Sieg in Folge. Maurice Strobel (29.), Julian Schleich (41.) und Manuel Ben-Salah (68.) konnten die Überlegenheit der Gäste in Treffer ummünzen. Bezeichnenderweise hatten die Offenburger erst in der Schlussminute ihre einzige Torgelegenheit der Partie.

Quelle: swp.de






Schlagzeile 3

Geben Sie Inhalt hier ein