Jugendfussball

News und Ergebnisse des Bezirk Donau Iller

 



Saisonbilanz der Schiedsrichter
 

Winfried Vogler Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Pfiffige Gesellschaft: Hinter den Spitzenschiedsrichtern des Fußball-Bezirks Donau/Iller liegt eine überaus erfolgreiche Saison. Drei von ihnen sind aufgestiegen. Manuel Bergmann und Marcel Demirel sogar in die Oberliga. Florian Weigt folgt in die Verbandsliga.

Insgesamt 41 Schiedsrichter-Gruppen verteilen sich auf die 16 Bezirke in Württemberg. Doch nur einer dieser Bezirke stellt die beiden Aufsteiger in die Oberliga Baden-Württemberg – nämlich Donau/Iller. Mit Manuel Bergmann (Gruppe Ulm/Neu-Ulm) und Marcel Demirel (Gruppe Illertal) haben zwei junge Unparteiische die besten Bewertungen von den Beobachtern in der Verbandsliga-Saison 2010/2011 erhalten. Damit ist der Bezirk, der zuletzt 2006/2007 mit Carsten Jugel in der höchsten Amateur-Klasse präsent war, im 28 Köpfe starken Schiedsrichter-Oberhaus aus Württemberg, Nordbaden und Südbaden endlich wieder vertreten. Und das gleich doppelt – eine Bilanz zum Vorzeigen.

Bergmann (21 Jahre, TSV Erbach) schaffte den Sprung nach oben über einen speziellen Förderkader, Demirel (22, SC Vöhringen) brachte es auf den besten Schnitt aus acht Einsätzen, für die Beobachter ihre Noten vergaben. Beide Aufsteiger werden in der kommenden Spielzeit zudem auch in den Junioren-Bundesligen pfeifen – Demirel bei den A-Junioren, Bergmann bei den B-Junioren. In der ausklingenden Spielzeit waren sie gemeinsam als Assistenten an der Linie bei A-Junioren- Bundesligaspielen eingesetzt. Mit Florian Weigt (Gruppe Blautal/Lonetal) vermochte noch ein drittes Talent seine Fähigkeiten an der Pfeife erfolgreich anzuwenden. Der 21-Jährige gehört zu jenem Quartett, das unter insgesamt 84 württembergischen Landesliga-Schiedsrichtern den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft hat. Weigt (SV Westerheim) hatte dies vor allem einer sehr starken Rückrunde zu verdanken. Als Lohn darf er künftig in der B-Junioren-Bundesliga winken.

Bergmann, Demirel und Weigt profitieren heute vor allem davon, dass sie vor einigen Jahren den Perspektivkader des Bezirks Donau/Iller erfolgreich durchlaufen haben. Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich ein Kreis an Unparteiischen aus allen drei Gruppen, deren Begabung in jugendlichen Jahren erkannt und durch ein intensives Programm gezielt gefördert wird. Derzeit umfasst dieser Coachingkader, der anderen Bezirken als Grundlage für ihre Sichtung dient, rund 20 junge Schiedsrichter. Nicht nur durch die drei neuen Gesichter in der Oberliga und der Verbandsliga hat der Bezirk Donau/Iller seine führende Rolle in der Spitze Württembergs bestätigt. Dazu trug auch Marc Maier (Gruppe Ulm/Neu-Ulm) wesentlich bei, der sich in der Verbandsliga ebenfalls weit vorn platzierte. Dennoch lässt sich die Rekordzahl aus der vergangenen Saison nicht ganz wiederholen. In der Verbandsliga musste sich Carsten Jugel (FC Silheim, Gruppe Ulm/Neu-Ulm) aus beruflichen Gründen ausklinken, in der Landesliga hat sich Jürgen Mohn (TSV Pfuhl, Gruppe Ulm/Neu-Ulm) verabschiedet und einem anderen Hobby zugewandt: Er führt neuerdings den Pfuhler Handwerker- und Gewerbeverein.

Somit haben sich insgesamt 13 Schiedsrichter (besser: zwölf Herren und eine Dame) für jene Klassen qualifiziert, in denen Gespanne amtieren. Neun von ihnen sind in der Landesliga unterwegs, wo sie sich allesamt in der Spielzeit 2010/2011 problemlos zu behaupten wussten. Zu ihnen zählt auch Ülfet Car. Die Schiedsrichterin aus der Gruppe Ulm hatte im Verlauf der vergangenen Runde eine Auszeit genommen: Sie wurde stolze Mutter einer Tochter. In der neuen Saison pfeift sie wieder – unter anderem weiterhin Frauenspiele in der zweiten Bundesliga.

Ihre Kollegen aus dem Bezirk sind in der Männer-Landesliga Andreas Blersch, Florian Maier (beide Gruppe Blautal/Lonetal), Alexander Paul (Gruppe Illertal), Manuel Eggle, Maik Kaack, Stefan Kohler, Marc Popanda und Özgür Tan (alle Gruppe Ulm/Neu-Ulm). Eine stattliche Mannschaft also, die der Bezirk Donau/Iller ab August in den gehobenen Klassen ins Rennen schickt. Die Messlatte hängt nach der erfolgreichen Runde 2010/2011 ziemlich hoch.

Die Top 13

Oberliga: Manuel Bergmann (21 Jahre, TSV Erbach, Gruppe Ulm/Neu-Ulm), Marcel Demirel (22, SC Vöhringen, Gruppe Illertal).

Verbandsliga: Marc Maier (27, SC Staig, Ulm/Neu-Ulm), Florian Weigt (21, SV Westerheim, Gruppe Blautal/Lonetal).

Landesliga: Andreas Blersch (34, TSV Bernstadt, Blautal/Lonetal), Ülfet Car (30, SV Jungingen, Ulm/Neu-Ulm), Manuel Eggle (30, VfR Unterfahlheim, Ulm/Neu-Ulm), Maik Kaack (31, SV Jungingen,. Ulm/Neu-Ulm), Stefan Kohler (31, SC Lehr, Ulm/Neu-Ulm), Florian Maier (27, SV Weidenstetten, Blautal/Lonetal), Alexander Paul (24, SV Grafertshofen, Illertal), Marc Popanda (32, TSV Neu-Ulm, Ulm/Neu-Ulm), Özgür Tan (23, TSV Senden, Ulm/Neu-Ulm).






Schlagzeile 3

Geben Sie Inhalt hier ein