Jugendfussball

News und Ergebnisse des Bezirk Donau Iller

 



Sichtungslehrgang der DFB-Stützpunkte des Jahrgangs 1998
 

Winfried Vogler Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

An der Sportschule in Ruit hat der Sichtungslehrgang der DFB-Stützpunkte des Jahrgangs 1998 stattgefunden. Insgesamt acht Auswahlteams waren dabei aus den Stützpunkten Öffingen, Hofherrnweiler, Reutlingen, Ulm, Deufringen, Rottenburg, Stuttgart und die Mannschaft des 98er- Jahrgangs des VfB Stuttgart. Turnierseiger wurde die Auswahl aus Reutlingen. Das Ulmer Team von Trainer Erdal Kalin und Betreuer Heinrich Zeller belegte den siebten Platz.

Die Spieler Paul Sturm (SV Jungingen) und Simon Max (SC Vöhringen) wurden zur nächsten Sichtung von den WFV-Verbandssportlehrern eingeladen. Mit Adrian Schock (TSV Neu-Ulm) und Philipp Strobel (SSV Ulm 1846) stehen zwei weitere Spieler unter Beobachtung.

Zur Sichtung Anfang Juni wurden die Spieler Moritz Schröter, Yannik Maurer, Kevin Lankford und Edemir Dzanic vom Stützpunkt Ulm berufen.
Beim Sprinttest über 30 Meter war Simon Max (SC Vöhringen) hinter Deniz Bihr (Reutlingen) mit 4,29 Sekunden der Zweitschnellste unter über 100 Teilnehmern.

Folgende zwölf Spieler vom DFB-Stützpunkt Ulm haben am Sichtungslehrgang teilgenommen: Luca Schulz (TSV Blaustein), Tim Merkle, Philipp Strobel, Stjepan Saric (SSV Ulm 1846), Ahmet Gündüz, Patrick Hanisch, Adrian Schock, Moritz Welte (alle TSV Neu-Ulm), Paul Sturm (SV Jungingen), Simon Max (SC Vöhringen), Tobias Both (FC Heidenheim) und Deniz Bihr (SSV Reutlingen).






Schlagzeile 3

Geben Sie Inhalt hier ein